Veröffentlicht in Leben

Wieder Menschen zusammenbasteln


Einen Plan für ein neues Buch machen ist wie eine der Lachmöwen in dem Gewusel über längere Zeit im Blick zu behalten. Die Menschen tauchen von selbst in meinem Kopf auf oder stammen aus einer vorherigen Geschichte, und sie erzählen mir mit Nachdruck, Selbstbewusstsein und Deutlichkeit ihr Leben. Aber das alles zusammenzubekommen, so dass es ein verständliches Bild ergibt, und zu verstehen, wie es zeitlich zusammenpasst – das ist ein Rätsel, das mir anfangs den Schweiß auf die Stirn treibt und anstrengende Träume verursacht. Ein tausend-Teile-Puzzle auf dem Teppich des Gehirns. Ein dreidimensionales Gebilde, auf welches das Licht immer wieder anders fällt, je nach Laune der teilnehmenden Personen. Kaum glaube ich, den Überblick zu haben, stellt sich heraus, dass jemand fehlt. Oder es kommt ein ganz anderer hereinspaziert. Und diesmal sind zwei wichtige Dinge verschwunden und keiner der Handelnden verrät mir, wie es dazu kommen konnte.

Aber am Ende steht eines Tages immer ein fertiges Buch. Weil diese Menschen in der Geschichte mir helfen, alles zusammenzusetzen, und keine Ruhe geben, ehe es nicht gelungen ist.

Also hier mal ein vorsichtig hoffnungsvolles Dankeschön an alle, die hier gerade in meinen Gedanken durcheinanderlaufen und quasselnd vordrängeln. Fahrt die Ellenbogen ein, sprecht leiser und stellt euch geduldig an. Dann wird das schon.

4 Kommentare zu „Wieder Menschen zusammenbasteln

  1. Ja, das kann ich irgendwie nachvollziehen. Was mich aber doch beruhigt ist die tatsache, dass Du schon so starke Trilogien geschrieben hast, wo das Verwirrspiel am Anfang sicher noch größer war. Du hast die Disziplin und Deine Zeitleisten, in denen immer mehr Ordnung entsteht, je mehr Du Dich konzentrierst. Du hast ja mal gesagt, irgendwann nimmt jemand den faden auf, das Zepter in die Hand und spricht mit Dir. Und auf einmal wird alles entwuselt und der Himmel klart auf. Vertraue drauf, denk einfach an die vielen schönen Erlebnisse des letzten Jahres. Lass den Wind aus den Wäldern zu Dir sprechen, hör einfach zu und dann findest Du auf einmal die Antwort. Du hast schon so große Geschichten geschaffen, alle, die schon in Deinen Büchern sind, bleiben Dir treu. Frag sie einfach und Du bekommst gute Antworten. Hast ihnen gute Zeiten beschert, also helfen sie Dir auch.
    Und noch eins, lieber ein Gewusel, dass sich mit der Zeit wieder ordnen lässt, als keine Idee. Stell Dir vor, Du willst ein Buch schreiben und es ist keiner da… 😉 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s