Veröffentlicht in Uncategorized

Das Lächeln der Libellen – Der neue Roman im Herbst

119556407_3698272780184950_8640896464687794437_o

Juna möchte endlich das Versprechen erfüllen, dass sie ihrem Schwiegervater vor seinem Tod gegeben hat. Doch zuvor muss sie einige Hindernisse und vor allem sich selbst überwinden.

Linnea muss aus der Unzufriedenheit in ihrem Job herauskommen und aus dem Kummer um ihre gescheiterte Beziehung. Doch das bedeutet mehr Stress, als sie aushalten kann. Bis ein Unglück ihr Glück bringt …

13 Kommentare zu „Das Lächeln der Libellen – Der neue Roman im Herbst

  1. Hallo Frau Koelle, Ihre bisherigen Bücher sind wunderbar! Anschaulich, tiefgründig und geben dem/der Leserin oftmals den Mut, auch in schwierigen Situationen weiter zu machen….selbst nach mehrmaligem Lesen kommen immer neue Aspekte hervor! Auch, daß Sie die Romanfiguren stets in Ihren Geschichten weiterleben lassen, gefällt mir. So weiß ich, wie es mit ihnen weitergeht….
    Auf das neue Buch freue ich mich schon und bin sehr gespannt!
    Ihre Anhängerin Cornelia Meyer

  2. Liebe Frau Koelle,
    Ihnen ist wieder so ein wunderbares Buch gelungen, herzlichen Dank dafür. Ich kenne und liebe die Ostsee, Hiddensee, Stralsund, aber auch den Spreewald – auch wenn ich ein Großstadtkind bin 😉 Ich habe so vieles wiedererkannt, aber auch Neues erfahren – und mich besonders an den Gärten, Libellen & der Natur überhaupt, aber natürlich auch an der gesamten Geschichte erfreut. Eine besonders tolle Idee fand ich auch, dass Adrian fast das ganze Buch über an Junas „Seite“ war …
    Vielen Dank für Ihre Gedanken, Worte – und dass Sie Ihren Lesern auch die „kleinen Schönheiten“ des Lebens zeigen – und dass es sich lohnt, diese zu erhalten … Sie schaffen es immer wieder, dass man richtig in die Geschichten „eintauchen“ kann, die wunderschönen Landschaften direkt vor sich sieht (besonders dann, wenn man die Orte kennt) und auch mit lachen und weinen kann … Ich freue mich schon aufs Frühjahr 2021 und Band 3 🙂
    Bleiben Sie gesund und weiterhin so voller wunderbarer Ideen und Worte!
    Herzliche Grüße
    Kristin

  3. Liebe Patricia Koelle,
    Heute an diesem grauen Novembertag habe ich mich mit den lächelnden Libellen auf mein Sofa verzogen. So hatte ich schon Gelegenheit, einige schöne Erinnerungen hervorzurufen, ich war im Spreewald, in Stralsund, auf Rügen und Hiddensee. Vielen Dank für die Beschreibungen der Orte, man riecht die Luft, sieht die Farben und spürt den Wind.
    Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund 🍀
    Jutta Goedecke

  4. Ich liebe Libellen! Sehr, ich bin immer fasziniert von ihren Flugkünsten und ihrer Neugier. Deshalb hat mich auch das Buch von Ihnen sofort interessiert. Und ich hab es bestellt. Es ist unglaublich schön und entspannend ihren Worten zu lauschen. Ständig entstehen dabei vor meinem inneren Auge neue, wunderschöne Bilder. Wenn mir so etwas beim Lesen passiert ist für mich ein Buch perfekt. Dazu der Aufbau, wie die beiden Frauen sich „über den Weg gelaufen“ sind. Nichts aufgesetztes, eine Natürlichkeit wie ich mir das schon immer gewünscht habe und in vielen Büchern dann leider enttäuscht wurde. Nicht in Ihrem, im Gegenteil. In zwei Tagen hatte ich es durch. Als EU-Rentner hat man Zeit und das hat mir jetzt gerade gut gepasst. Und so habe ich für zwei Tage mal meine Fotografie beiseite gelassen 😉 Was mir am meisten gefällt? Ist so viel, dass ich selbst dazu einen „Roman“ schreiben müsste, darum kurz: Das Buch ermutigt zu Gedanken der Selbstverwirklichung. Bin auch immer noch auf der Suche meine Bilder einem größeren Publikum zeigen zu können, denn ich habe gemerkt dass sie bei vielen gute Gedanken auslösen und Mut machen. Es zeigt nicht was alles nicht geht sondern dass alles möglich ist. Man muss es einfach tun. Es verinnerlicht alles was ich im Leben liebe, vor allem die Natur, die sie so genau und einfühlsam beschreiben, dass jeder weiß dass Sie das selbst erlebt haben und kennen. Dann, es spielt in Gegenden, die ich selbst kenne und liebe, den Spreewald und die Seeregionen, vor allem die Ostsee. Und Parallelen zu meiner geliebten Heimat, der Mark Brandenburg.
    Die nächsten beiden Bücher sind geliefert und ich stecke schon bei den Gühwürmchen. Ich habe eine Schwäche für die Gartenkultur, hatte jahrelang selbst einen kleinen Garten. Und ja, Libellen lächeln wirklich, dazu noch ein kleines Beweisbild, das mir vor vielen Jahren gelang und eins meiner liebsten ist 🙂 Ich wünsche Ihnen viel Kraft und dass Ihnen die Ideen nie ausgehen mögen. Herzliche grüße vom Frank Liebke.

          1. Ach was DESHALB zerknirscht sein ist es nun nicht wert. Aber mein Montag läuft auch etwas schleppend an, dabei muss ich noch unbedingt drei Kalender verschicken. Erst mal Tee brühen, dann geht das besser. Hab Du auch eine gute Woche 🙂

Schreibe eine Antwort zu Cornelia Meyer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s